Casa dell´ Arte
Casa dell´ Arte

Venezia morente

Ewig sterbendes Venedig

Venedig - 2008 - 40 x 35 x 85 cm

Bildergalerie

Melancholie - gemalt 1996

Interpretation von Rolf Horn

 

Mit meiner Skulptur möchte ich dem vor sich hinsterbenden Venedig mit einer klassischen Maske und dem geborstenen Rumpf einer Gondel huldigen.

 

Über Venedig ist soviel schon geschrieben worden, dass ich statt vieler Worte meine Skulptur sprechen lassen möchte.

 

Ich hatte Venedig schon mehrere Male besucht, doch die Liebe kam mit dem wunderschönen Film: „ Wenn die Gondeln Trauer tragen“.

 

Venedig wird auch „ La Serenissima“, genannt, was die Allerdurchlautigste oder auch die Allerheiterste bedeutet..

So ist es kein Wunder, dass im 16. Jahrhundert trotz der furchtbaren Pest der venezianische Karneval entstand.

 

 

Bei einem Besuch in Venedig glitt in einem kleinen Canale eine Begräbnisgondel unendlich langsam an mir vorbei. Die Zeit schien still zu stehen. Obwohl ich nicht wusste, wer da zu Grabe gefahren wurde griff der Tod nach mir. Ich wurde melancholisch und unendlich traurig.

 

 

Das bewegte mich derartig, dass ich nebenstehendes Aquarell malte und später die Olivenholzskulptur schuf.

 

Eine große Melancholie überkommt mich, alles verfällt und ist dem Tode geweiht.

 

 

 

Die Maske Bauta

Für meine Skulptur wählte ich die formschöne und ausdrucksstarke Bauta. Sie symbolisiert in der Commedia dell'Arte einen respektablen venezianischen Bürger und wurde gern im Straßenbild Venedigs von Männern als Status-Symbol getragen. In Verbindung mit dem typischen schwarzen Dreispitz, einem schwarzen Schleier und einem langen Umhang avancierte die Bauta zur beliebtesten Verkleidung des Venezianischen Karnevals.

 

 

La Gondola

Eine richtige Gondel wird traditionell aus neun verschiedenen Holzarten gefertigt. Nach den Eigenschaften des Holzes richte sich die Verwendung. Die Außenwände sind aus robuster Eiche, dagegen verwenden wir für Dekorarbeiten das weichere und daher leichter zu bearbeitende Holz des Kirschbaums.

Immer weniger Gondolieri sind bereit oder in der Lage, die 20.000 Euro, die man mindestens für ein neues Boot bezahlen muss, auszugeben Soll die Gondel etwas Besonderes sein, aufwendige Schnitzereien, prunkvolle Beschläge und edle Polster haben, dann kommt man schnell auf weit höhere Beträge. Das lässt den Preis für eine Gondelfahrt in einem etwas anderen Licht erscheinen.

Hier finden Sie mich

Kontakt

Marlene und  Rolf Horn
Via delle Piastrelle, 814
I - 51015 Monsummano Terme / Toskana

Um mit uns Kontakt aufzunehmen:

Schreiben Sie uns eine Mail:

 

Casadellarte.de@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Casadellarte