Casa dell´ Arte
Casa dell´ Arte

        Wie entsteht ein Hinterglasbild

Wie man ein Hinterglasbild malt

 

.

 

Bei der Hinterglasmalerei ist vor allem der Malvorgang eigenartig. Während üblicherweise ein Bild zuerst grundiert und die Komposition in großen Zügen skizziert wird, die Feinheiten von Licht und Schatten aber zuletzt eingetragen werden, ist es hier gerade umgekehrt. Die Finessen der Beleuchtung und alle Vordergrundstaffage müssen zuerst aufgetragen werden, dann die perspek-tivisch weiter zurück-liegenden Bildpartien und schließlich zuletzt die Grundierung oder die Abdeckfarbe. Diese Reihenfolge läßt keine nachträglichen Korrekturen zu, daher muß jeder Strich von vornherein „ sitzen „. Das bedeutet, der Maler muß detailgenau die Vorstellung des künftigen Bildes im Kopf oder auf einer Vorlage haben. Die Größe der Bilder war an das Format der Glasplatten, das die Glashütten liefern konnten, gebunden. Die damalige Herstellungstechnik ließ offenbar nur Platten von beschränkten Ausmaßen zu. Aber gerade in dieser bescheidenen Begrenztheit beruht zum Teil der intime Reiz, der uns an Hinterglasbildern entzückt.

 

 

 

1. Stil

Es handelte sich ursprünglich um einen einfachen, bäuerlichen Stil aus den bayerischen Alpen. Da die Menschen der damaligen Zeit sich keine teuren Bilder leisten konnten, wurden die Schutz-Heiligen auf Glas gemalt.

 

 

2. Vorbereitung

Zuerst muss ich ein Motiv finden, das mir gefällt.

Dann fertige ich eine Skizze an in der Originalgröße des zukünftigen Bildes.

Entscheidend sind hierbei die Umrisse.

 

Bevor ich diese Skizze auf das Glas übertrage, ist es unerlässlich, das Glas ordentlich von beiden Seiten zu putzen. Es muss ganz sauber sein !

Ich klebe das Glas (mit der Skizze darunter) mit Tesakrepp auf eine Unterlage, damit es sich nicht verschieben kann.

 

 

3.Malen

Zuerst übertrage ich die Skizze sorgfältig auf das Glas.

Ich benötige dazu schwarze Tusche, die mit einem Pinsel, oder einem speziellen Stift (farbecht, lichtecht, wasserfest) oder mittels einer Feder aufgetragen wird.

Ich warte, bis die Farbe der Konturen getrocknet ist.

 

Jetzt erst beginnt das eigentliche Malen.

Achtung !! Bei dieser Technik muss immer zuerst der Vordergrund und danach der Hintergrund gemalt werden. Z.B.: Zuerst die Blumen, Bienen, Vögel, Bäume dann die Wiese, zum Schluss der Himmel.

 

Erst, wenn der Vogel trocken ist, wird der Baum gemalt.

Wenn der Baum trocken ist, wird der Himmel gemalt.

Wenn ich fertig bin, warte ich bis das Bild ganz trocken ist.

Nachträgliche Korrekturen sind nicht möglich.

 

Zum Schluss rahme ich das Bild und hänge es an die Wand.

 

 

 

 

Dat:Technik ala Marlene

Verz: Kunst/Marlene/Technik

Info:

21.05.18

 

 

 

La Tecnica della Pittura su Vetro retroverso

 

 

Nell’´arte della pittura su vetro retroverso è singolare sopratutto il procedimento. Nella procedura della pittura tradizionale si applica per primo il colore di fondo seguito dalla composizione che viene realizzata da uno schizzo a grandi linee infine e i particolari della luce d delle ombre.

 

In questo caso è il contrario: I particolari della luce, gli ornamenti e la siluette del primo piano devono essere applicati per primi successivamente, le parti che in prospettiva rimangono in seconde piano ed in fine lo sfondo.

 

Questa sequenza di lavorazione non lascia spazio a corretture successive quindi ogni particolare deve essere posto in maniera perfetta fin dall’inizio. Tutto questo significa che l´artista deve avere chiaro in ogni dettaglio la rappresentazione del futura dipinto nella propria mente oppure su uno schema.

 

La grandezza dei quadri, erano strettamente legati alle misure delle lastre di vetro che potevano essere fornite dalle vetrerie, la cui tecnica produttiva di allora consentiva evidentemente solo la produzione di lastre con dimensioni ridotte.

 

Ma è proprio in questa modestia che si fonda l´intimo fascino che ci incanta nei dipinto su vetro retroverso.

 

How to paints on glass

 

1. Style

It cames from Byzantium, China, Mediterranean, Venice

It was originally a simple, rustic style.

In the old times they painted with egg colors.

 

2. Preparation

You make a sketch on a paper from the motive.Important ar the outlines.

This sketch is placed under the glass and the outlines are accurately transferred to the glass with water-resistant ink.

 

 

3. Painting

The technique is very time-consuming. You have to paint very precisely.

Attention! In contrast to the usual painting, first you have to paint the foreground and then the background..

 

For example: First the leaves of the flower, after that the flower, after that the birds, after that the trees, after that the meadow, at the end the sky.

 

When the color of the flower is dry, the tree will be painted. And so on..

 

Subsequent corrections are not possible

 

Hier finden Sie mich

Kontakt

Marlene und  Rolf Horn
Via delle Piastrelle, 814
I - 51015 Monsummano Terme / Toskana

Um mit uns Kontakt aufzunehmen:

Schreiben Sie uns eine Mail:

 

Casadellarte.de@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Casadellarte